Schützenbruderschaften

St. Sebastian & St. Johannes Willebadessen

Montag, 09 September 2019 15:30

2. Stadtkönigsschießen

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Schützen und Sponsoren (von links): Markus Ernst (Vorsitzender St.-Kilian-Bruderschaft Willebadessen-Löwen), Mario Schmidt (Vorsitzender St.-Sebastian-Bruderschaft Willebadessen), Tanja Wiegand und Sohn Moritz (Bad Driburger Naturparkquellen), Lars Becker (Reifenservice Becker), Katharina Diring (Mobile Pflege Petker), Königsoffizier Patrick Weiß, Stadtschützenkönig Christian-Jörg Rakebrand, Königsoffizier Michael Werner, Jörg Mackenbach (Zaunteam Willebadessen), Gary Millard mit Sohn Liam (Pizzeria Da Xanto) und Lars Sprock (Zimmerei Sprock) Schützen und Sponsoren (von links): Markus Ernst (Vorsitzender St.-Kilian-Bruderschaft Willebadessen-Löwen), Mario Schmidt (Vorsitzender St.-Sebastian-Bruderschaft Willebadessen), Tanja Wiegand und Sohn Moritz (Bad Driburger Naturparkquellen), Lars Becker (Reifenservice Becker), Katharina Diring (Mobile Pflege Petker), Königsoffizier Patrick Weiß, Stadtschützenkönig Christian-Jörg Rakebrand, Königsoffizier Michael Werner, Jörg Mackenbach (Zaunteam Willebadessen), Gary Millard mit Sohn Liam (Pizzeria Da Xanto) und Lars Sprock (Zimmerei Sprock) Verena Schäfers-Michels

 Rakebrand regiert die Eggestadt 

 

Willebadessen (WB/vsm). Um 17.45 Uhr fiel der Königsschuss. Es war der 141. Treffer, mit dem Christian-Jörg Rakebrand den Vogel von der Stange holte. Somit geht der Stadtkönigstitel von Willebadessen an einen Schützen der St.-Kilian-Bruderschaft in Willebadessen-Löwen.

 
 

150 Schützen hatten beim Schießen mitgemacht. Am Nachmittag holten die Schützen aus den Willebadessener Stadtteilen Willebadessen, Löwen, Pckelsheim, Niesen und Altenheerse mit dem Musikverein Willebadessen und dem Spielmannszug Peckelsheim den amtierenden Stadtschützenkönig Tim Gehrmann an der Feuerwehr ab.

Dann ging der Festzug zum Schützenberg, wo die zweite Auflage des Willebadessener Stadtkönigschießens war.

 

Drei Wettbewerbe ausgetragen

Drei Wettbewerbe wurden ausgetragen: das Schießen aller Schützen über 18 Jahre auf den hölzernen Vogel um den Titel des Stadtschützenkönigs, das Vergleichsschießen an der SKAD-Laserschießanlage und das Frauenschießen auf die Dartscheibe.

Kronenprinz beim Stadtkönigsschießen wurde Tobias Jeziorek von der St.-Johannes-Bruderschaft Willebadessen, das Szepter holte Nico Überdick von der St.-Johannes-Bruderschaft herunter und den Apfel sicherte sich Sascha Baumann von der St.-Sebastian-Bruderschaft Willebadessen.

König absolviert sieben Termine

Den Vogel herunter holte schließlich Christian-Jörg Rakebrand von der St.-Kilian-Bruderschaft Löwen mit dem 141. Schuss. Der 24-jährige ist Unteroffizier in der Bruderschaft und freut sich auf die Ausrichtung des Stadtkönigsschießen mit den Willebadessenern im kommenden Jahr.

Das Schießen am ersten Samstag im September soll dann noch einmal auf dem Schützenberg stattfinden. Sieben Termine hat der Stadtschützenkönig in der Saison zu absolvieren. Er wird bei allen Schützenfesten im Stadtgebiet im Umzug mitlaufen. An seiner Seite werden seine Königsoffiziere Patrick Weiß und Michael Werner mitmarschieren. Für Werner, der vor einem Jahr von Duisburg nach Löwen zog, noch völliges Neuland, wie er verriet.

Schießen an der SKAD-Anlage

Christian-Jörg Rakebrand ist verheiratet und arbeitet als Maschinist im Baugewerbe bei Wilhelm Bracht in Diemelstadt-Rhoden.

Beim SKAD-Schießen hatten alle Schützen vier Schuss, davon drei Wertungsschüsse, auf die Scheibe mit dem Lasergewehr. Mit 29,6 Ringen holte John Diring den 3. Platz. Knapp darüber lag Hubert Schobert mit 29,8 Ringen, womit er sich den 2, Platz sicherte. Bester Schütze war Julian Lux mit 30,4 Ringen. Vorsitzender und Oberst der St.-Sebastian-Bruderschaft, Mario Schmidt, der das Ergebnis proklamierte, gratulierte ihnen für ihre Leistung.

 

Nicole Dumler gewinnt beim Darten

Bei den Frauen, bei denen die besten sechs von acht Würfen auf die Dartscheibe gewertet wurden, gewann Nicole Dumler mit 49 Punkten vor Kathrin Schieberle mit 48 Punkten. Den dritten Platz belegte Vanessa Mackenbach mit 43 Punkten. Diese Disziplin war zum ersten Mal im Programm aufgenommen worden und habe den Teilnehmerinnen viel Spaß gemacht, sagte Schriftführer Lars Becker. Zudem gab es erstmals ein umfangreiches Angebot für Familien mit einem Kaffeezelt, einer Hüpfburg und Kinderschminken.

Organisiert werden konnte die Veranstaltung durch die Mithilfe zahlreicher Sponsoren.

 

Der Link zum Artikel vom 08.09.2019 aus dem Westfalen-Blatt.

Zweites Stadtkönigsschießen

Gelesen 95 mal Letzte Änderung am Montag, 09 September 2019 15:52

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok